22. Februar 2020 Margareta, Isabella

Fabian [Lat.: »aus dem Geschlecht der Fabier«]

Hl., seit 236 Papst, baute die römische Kirche organisatorisch aus. Die Stadt Rom teilte er in sieben kirchliche Bezirke, deren Verwaltung sieben Diakonen übertragen wurde. Ebenso trug er Sorge für die kirchlichen Begräbnisstätten. Sein Ansehen in der Gesamtkirche wird von Cyprian von Karthago und Origenes bezeugt. Fabian starb als einer der ersten Märtyrer in der Verfolgung Kaiser Decius’ am 20. Januar 250 und wurde in der Kalixtus-Katakombe/Rom beigesetzt. – Sein Sarkophag wurde 1915 wieder aufgefunden. Dargestellt mit Papstkreuz, Schwert und Taube. – Patron der Töpfer, Zinngießer.

 

 

 

Quelle: Jakob Torsy, Hans-Joachim Kracht (2002): Der große Namenstagskalender.
3850 Namen und 1680 Lebensbeschreibungen der Namenspatrone,
Verlag Herder, Freiburg